Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Deine Auswahl von Frisbee

Frisbee: Der schnelle Sport für jede Altersgruppe

Am Strand, im Park oder am Baggersee gehören sie einfach dazu und machen jede Menge Spaß. Die Rede ist von einer runden Wurfscheibe, welche seit vielen Jahrzehnten für maximales Vergnügen bei Groß und Klein sorgt – der Frisbee. Die Plastic-Disc wurde in den 1960er Jahren populär und konnte im Laufe der letzten Jahrzehnte viele Millionen Anhänger gewinnen. Mittlerweile gibt es nicht nur Frisbee-Nationalmannschaften, sondern auch Europameisterschaften und Weltmeisterschaften. Doch was genau macht die Frisbee eigentlich so beliebt? Zum einen sicherlich ihre universelle Verwendbarkeit. Frisbee spielen geht fast immer und überall. Alles, was du benötigst, ist eine freie Fläche und einen oder mehrere ambitionierte Mitspieler. Darüber hinaus lässt sich eine Frisbee dank ihrer kompakten Abmessungen einfach transportieren. Zum Beispiel im Rucksack, auf dem Gepäckträger oder im Auto. Eben der perfekte Spielspaß für unterwegs.

Frisbee: Von der Kuchenform zum Spielgerät

Die Bezeichnung „Frisbee“ entstammt vermutlich einer fehlerhaften Übertragung des Firmennamens „Frisbie Pie Company“. Das Bäckereiunternehmen wurde im Jahr 1871 von William Russel Frisbie in den USA gegründet. Bekannt wurde die Manufaktur vor allem durch den Verkauf von runden Kuchenformen, sogenannten Pie-Tins. In den 1940er Jahren begannen Kinder, mit diesen Kuchenformen zu spielen. Das beobachtete Walter Frederick Morrison, ein US-amerikanischer Erfinder. Morrison begann, die Flugeigenschaften der Formen zu verbessern und entwickelte im Jahr 1948 die erste Wurfscheibe aus Kunststoff. 1951 erschien unter der Bezeichnung „Pluto-Plate“ die Weiterentwicklung des Prototypen, welche ab 1957 von der Firma Wham-O vertrieben wurde. 1959 schließlich ließ Rich Knerr, einer der Inhaber von Wham-O , die Bezeichnung „Frisbie“ bzw. „Frisbee“ im Handelsregister eintragen.

Frisbee: Die unterschiedlichen Modelle im Überblick

Heute ist die Frisbee in vielen unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Sie unterscheiden sich anhand des Materials, ihres Gewichts sowie ihres Durchmessers. Als Anfänger entscheidest du dich für eine Classic Frisbee. Sie kommt dem Original am nächsten, verfügt über stabile Flugeigenschaften und kann auch von Kindern weit geworfen werden. Für Fortgeschrittene und Profis sind Ultimate Frisbees eine ideale Wahl. Sie lassen sich dank ihrer speziellen Konstruktion bis zu 150 Meter weit werfen, sind aber vergleichsweise schwer – was das Werfen für Anfänger und Kinder erschwert. Oder möchtest du mit deiner Frisbee coole Tricks vorführen? Sogenannte Freestyle-Frisbees sind dafür am besten geeignet. Sie sind extrem leicht und lassen sich aufgrund ihres höheren Rands und der glatten Oberfläche gut greifen. Egal, für welche Variante du dich entscheidest: Das Frisbee spielen macht einfach Spaß und bringt Groß und Klein in Bewegung.

Filtern
6 Ergebnisse anzeigen
Service & Kontakt