Fahrradreifen

Fahrradreifen: Für maximalen Grip auf Straßen & Trails

Ähnlich wie beim Auto musst du auch bei deinem Fahrrad die Reifen regelmäßig wechseln. Nur intakte Fahrradreifen übertragen deine Kraft optimal auf die Straße und sorgen für verlustfreien Vortrieb. Doch welche Reifen sind für dein Bike am besten geeignet? Das hängt zunächst von der Felgengröße deines Fahrrades ab. Diese findest du entweder auf den zu wechselnden Reifen oder du misst sie einfach nach. Dazu misst du am Vorderrad den Abstand von der Radnabe zum Boden und multiplizierst diesen Wert mit 2. Das Ergebnis ist der erforderliche Außendurchmesser des Reifens. Die notwendige Reifenbreite ermittelst du, indem du die Felgenbreite mit einem Zollstock abmisst. Anhand dieser beiden Werte suchst du dir in unserem Sortiment die passende Fahrradbereifung sowie bei Bedarf die dazugehörigen Fahrradschläuche aus.

Eine Frage des Untergrundes: Profil oder nicht?

Zugegeben, Mountain- und BMX-Bikes mit „dicken Puschen" sehen einfach lässig aus. Aber das Profil eines Fahrradreifens hat nicht nur einen optischen Grund, es erfüllt auch eine wichtige Funktion. Das Profil verzahnt sich mit dem Untergrund und sorgt so für den benötigten Grip. Für welches Profil du dich entscheidest, hängt vom Einsatzzweck ab. Es gilt: Je unebener das Gelände und je sandiger der Untergrund, desto mehr Profil ist erforderlich. Für Alltagsfahrten in der Stadt oder Touren mit dem Trekkingbike empfehlen wir dir Trekking-Reifen mit einer mittleren Profilierung, für Trails und anspruchsvolle Touren im Wald einen MTB-Reifen mit hohem Stollenprofil. Lediglich bei Fahrten auf gut asphaltierten Rennstrecken kannst du zu profillosen Reifen – sogenannten Slicks – greifen. Für ein spürbares Plus an Speed.

Welcher Fahrradreifen für welchen Einsatzbereich?

Als Hobbyradfahrer oder leidenschaftlicher Semi-Profi fährst du in der Regel Drahtreifen, bei denen zur besseren Haltbarkeit Metalldrähte in der Lauffläche verarbeitet sind. Sie sind vergleichsweise pannensicher und bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Nimmst du jedoch regelmäßig an Rennen teil, sind Schlauchreifen eine Alternative. Bei diesen Fahrradreifen ist der Mantel um den Schlauch genäht. Das Ergebnis ist ein geringes Gewicht, das zu einem deutlich reduzierten Rollwiderstand führt. Ein Vorteil, wenn es bei sportlichen Wettkämpfen auf jede Sekunde ankommt. Oder bist du mit deinem Citybike häufig auf belebten Fußwegen und/oder Straßen unterwegs? Dann kennst du das Problem von Glasscherben oder Reißzwecken, die deine Fahrt abrupt stoppen. Sogenannte unplattbare Reifen schaffen Abhilfe. Je nach Modell können spitze Gegenstände bis zu 5 mm in den Mantel eindringen, ohne dass der Schlauch beschädigt wird. Darüber hinaus sind unplattbare Reifen weniger anfällig für Verschleiß, was sie zu einer zuverlässigen Wahl für deinen Alltag in der Großstadt machen.

Filtern
35 Ergebnisse anzeigen
Service & Kontakt