Wintersport 2.0 – die sieben coolsten Alternativen zum Skifahren

Du bist leidenschaftlicher Skifahrer oder Snowboarder und in jedem normalen Jahr kannst du die Wintersaison kaum erwarten? 2020 ist alles etwas anders, oder? Wir haben sieben Individualsportarten zusammengestellt, die du in diesem Winter unbedingt ausprobieren solltest!
Frau beim Schneeschuhwandern

Lockdown, Abstand halten, Risikogebiete - eines steht fest: Der Winter 2020 wird anders. Aber anders heißt nicht unbedingt schlechter. Sport an der frischen Luft ist erlaubt und auch wenn die Situation in den Skigebieten momentan noch ungewiss ist, bietet die kalte Jahreszeit alle möglichen Wintersportarten. Viele von ihnen lassen sich gut alleine und mit Abstand genießen. Wir drücken die Daumen, dass es zumindest Frau Holle 2020 gut mit uns meint und wir die folgenden sieben Alternativen zum Skifahren in einem fantastischen Winterwonderland ausprobieren können:

#1: Winterwandern

Das Wandern ist der Deutschen Lust! Das hat man spätestens im Sommer 2020 gemerkt, als aufgrund der Reisebeschränkungen noch mehr Menschen die heimischen Gebirge und Gipfel erklommen haben. Wandern im Winter hingegen hat seinen ganz eigenen Reiz. Glasklare Winterluft, verschneite Wälder und in der Sonne glitzernder Schnee locken! Wer im Pulverschnee unterwegs ist, greift am besten auf Schneeschuhe zurück. Wenn der Untergrund nur leicht eisig ist, eigenen sich auch sogenannte Wandergrödel. Für optimale Balance auf Winterpfaden empfehlen wir dir Wanderstöcke. Weitere Ausrüstungstipps und Hilfe bei der Wahl der richtigen Schneeschuhe gibt es hier.

#2 Langlaufen

Skilangläuferin

Langlaufen ist ein Rentnersport? Da liegst du völlig falsch! Langlaufen liegt, wie viele andere Ausdauersportarten, total im Trend! Um dabei maximalen Spaß haben zu können, braucht man die richtige Technik. Idealerweise konzentrierst du dich erst einmal auf eine der zwei Stilarten – Klassisch oder Skating – und lässt dir von einem professionellen Trainer Tipps fürs Bremsen und den richtigen Stockeinsatz geben. Was du zum Langlaufen brauchst, findest du hier.

#3 Schlittschuhlaufen

Ob auf der künstlichen Eisbahn oder dem zugefrorenen See: Schlittschuhlaufen macht glücklich! Ähnlich wie beim Inlineskaten trainiert man beim sportlichen Eislaufen die Muskulatur im ganzen Körper, das Gleichgewicht, die Koordinationsfähigkeit sowie die Ausdauer. Und der Sport macht in jedem Alter Spaß! Ob alleine, mit der Familie, deiner Freundin oder deinem Freund: Schlittschuhe an die Füße und der Kopf wird Schritt für Schritt von negativen Gedanken freigeblasen. Beachte beim Ausprobieren immer, ob der See oder Teich zum Eislaufen freigegeben ist – und dann viel Spaß beim Gleiten!

#4 Skitouren

Skitourengeher

Skitouren mit Tourenski oder einem Splitboard werden immer beliebter. Dabei ist nicht nur der anstrengende und intensive Aufstieg ein Erlebnis für sich. Oben angekommen locken unberührte Tiefschneeabfahren. Wichtige Voraussetzung für alle, die sich in diesem Winter zum ersten Mal an Touren mit Ski oder Splitboard wagen wollen, sind eine umfassende Vorbereitung, das nötige Hintergrundwissen und die richtige Ausrüstung. Hilfestellung dafür bietet dir unsere Beitragsserie zum Thema Skitouren mit der Berg- und Skiführerin Julia von der SportScheck Berg- und Skischule Vivalpin.

#5 Schlittenfahren

Du bist das letzte Mal im Kindesalter auf einem Schlitten gesessen? Dann hast du was verpasst! Rodeln macht super viel Spaß und wer statt die Gondel zu nehmen selbst den Berg erklimmt, trainiert auch noch die Kondition. Aber Achtung: Abfahrtsstrecken wie Waldwege mit vielen Kurven können eine echte Herausforderung sein. Also lieber etwas langsam starten und sich vorsichtig herantasten. Ein Helm ist Pflicht! Hier findest du eine Auswahl toller Rennschlitten für deinen Winterspaß.

Schlittenfahren als Erwachsener

#6 Winter-SUPen

Stand-up-Paddling im Winter? Geht das? Ja das geht! Zwar nicht überall und mit der gleichen Ausrüstung wie im Sommer, aber mit mindestens genauso hohem Fun-Faktor! An manchen Gewässern gibt es in der kalten Jahreszeit Befahrungsverbote, um Natur und Umwelt zu schützen. Am besten informierst du dich vorher online. Und statt Badehose oder Bikini solltest du einen Neoprenanzug oder an ganz kalten Tagen einen Trockenanzug einpacken. Neoprenschuhe, Mütze und Handschuhe sind ebenfalls ein Muss. Aber hey, dafür bist du mit ziemlicher Sicherheit fast alleine auf dem glasklaren See auf deinem Board und kannst die Winterlandschaft aus einer ganz neuen Perspektive betrachten.

#7 Reiten

Das Glück der Erde… Pferde lieben den Winter mindestens genauso wie wir Menschen. Und die schneebedeckten Wälder und Wiesen vom Rücken eines Pferdes aus zu erkunden ist nicht nur wildromantisch, sondern auch echt anstrengend. Reitställe und Ferienregionen bieten oft umfangreiche Reiterangebote: Von Anfängerkursen über geführte Ausritte bis hin zu mehrtägigen Trekkingtouren mit dem Pferd. Wem das zu ereignisreich ist, der kann sich ja auch gemütlich im Pferdeschlitten durch das Winterwonderland kutschieren lassen. Skiunterwäsche hält dich übrigens auch hoch zu Ross warm.

Reiten im Schnee
Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren