Fahrradkörbe

Fahrradkörbe: Flexibler Stauraum für deine nächste Radtour

Wenn du deine wieder mal mehr dabei hast, kennst du das Problem: Wie lässt sich das alles auf dem Rad nach Hause transportieren? Fahrradkörbe schaffen Abhilfe. Sie sind in unterschiedlichen Größen erhältlich – vom kompakten Lenkerkorb bis hin zum geräumigen Transportkorb am Gepäckträger. Dabei profitierst du von einem unkomplizierten Handling, denn fast alle Modelle lassen sich mit nur einem Handgriff abnehmen und anschließend als Tragekorb verwenden. Und das nicht nur beim täglichen Einkaufen, sondern auch bei einer Familienradtour ins Grüne oder einer entspannten Sightseeing-Tour.

Ein Fahrradkorb erleichtert dir den Lastentransport

Fahrradkörbe sind in drei unterschiedlichen Varianten erhältlich. Besonders beliebt sind Lenkerkörbe. Du befestigst sie – meist per Adaptersystem – am Lenker deines Fahrrades. Der Vorteil: Du hast das Transportgut stets im Blick. Das ist zum Beispiel wichtig, wenn du deine Handtasche oder andere Wertsachen transportierst. Allerdings führt ein bestückter Korb am Lenker zu einer Verschiebung des Schwerpunktes deines Rads. Daher ist er lediglich für leichte Lasten zu empfehlen. Möchtest du schwerere Gegenstände transportieren, bietet sich ein Korb auf dem Gepäckträger an. Er verteilt das Gewicht optimal auf das Hinterrad und ist ein prima Ersatz für eine Fahrradtasche. Ein Gepäckträger-Korb kann häufig sowohl quer als auch längs montiert werden. Die Längsmontage verringert die Breite deines Fahrrades, so dass du in engen Innenstädten besser manövrieren kannst. Einige Fahrradkörbe werden seitlich am Gepäckträger montiert – ähnlich wie Satteltaschen. Das sorgt für einen deutlich niedrigeren Schwerpunkt und eine bessere Gewichtsverteilung beim Transport schwerer Lasten.

Fahrradkörbe: Unterschiede beim Material

Wenn du an einen Fahrradkorb denkst, hast du vielleicht den klassischen Weidenkorb vor Augen. Und tatsächlich ist das natürliche Material beliebt, denn zum einen sieht es toll aus, zum anderen überzeugt Holz mit pflegeleichten Eigenschaften. Im Alltag sind widerstandsfähigere Materialien von Vorteil. Fahrradkörbe aus Metall verfügen über eine hohe Haltbarkeit und sind im Vergleich zu Holz belastbarer. Darüber hinaus lässt sich Metall leicht pflegen. Mit einem trocknen Tuch beseitigst du Schmutz und Feuchtigkeit im Handumdrehen. Möchtest du deinen Fahrradkorb zum Radsport nutzen? Dann greifst du zu einem Modell aus leichtem Aluminium. Die Montage – beispielsweise an einem Trekking- oder Mountainbike – geht dank eines Adaptersystems schnell von der Hand und im Anschluss hast du viel Stauraum für dein Gepäck, deinen Proviant oder zusätzliche Bekleidung.

Filtern
17 Ergebnisse anzeigen
Service & Kontakt