#8 Weekend Conditions

Die Russen kommen! Wobei – so ganz stimmt das gar nicht. Eigentlich kommt nur die russische Kaltluft zu uns und die bestimmt in den nächsten Tagen das Wetter in den Alpen wie im Flachland. D.h. wir können uns auf trockene Kälte einstellen. Mit Sonnenschein und Temperaturen von bis zu -10° in hohen Lagen. Da lohnt es sich, diese Erkenntnis bei der Wahl des Outfits mit einzubeziehen.

Um die Sonne entspannt zu genießen also wie immer am besten mehrere Schichten übereinander anziehen, die Skischuhe im Auto oder zu Hause gut vorwärmen und evtl. eine Kältecreme fürs Gesicht auftragen.

Darüber hinaus hilft es, den Kreislauf in Schwung zu bringen und zu halten – denn der beste Schutz vor Kälte und Erfrierungen ist eine gute Durchblutung. Die verhindert dann auch gleich kalte Füße und Hände. Kältezitternd oder bibbernd sollte man auf keinen Fall Skifahren – da erhöht sich nur unnötig das Verletzungsrisiko, ganz zu schweigen vom fehlenden Vergnügen.

Ungeschützte Hautpartien im Gesicht sind beim Skifahren unter extremen Temperaturen besonders gefährdet. Das Fatale dabei ist, dass man es oft gar nicht bemerkt, wenn das Gewebe nicht mehr durchblutet wird und abstirbt. Besonders bei Kindern sollte man deshalb regelmäßig kontrollieren, ob sich in der Kaltluft bereits helle Flecken auf der Haut bilden. Das sind dann die erste Anzeichen für eine schwache Durchblutung und drohene Erfrierungen – da hilft am besen warmrubbeln, massieren oder eine warme Skihütte aufsuchen.

Einen weiteren leicht zu übersehenden Punkt stellt die Flüssigkeitsversorgung da. Denn nur mit genügend Flüssigkeit kann der Körper die Durchblutung aufrecht erhalten. Zudem geht in der trockenen Luft viel Feuchtigkeit über die Atmung verloren – besonders beim Sport. Regelmäßig und ausreichend (Tee) trinken beugt also ebenfalls kalten Fingern vor.

So vorbereitet und bestens gerüstet darf man sich dann auf fantastische Bilderbuch-Wintertage freuen.

Viel Spaß da draußen!

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

Wie der Sport mein Mindset verändert hat

by sportscheck

Man ist nicht nur Athlet, man ist nicht nur Sportler. Hinter jedem steckt eine einzigartige Persönlichkeit mit einer außergewöhnlichen Geschichte. Elena aka @trainhard_eatwell gibt euch Einblicke in ihren persönlichen Alltag.

Sonne satt: Frühlingsskifahren in den Alpen

by sportscheck

Fein gewalzte Pisten, Firnschnee und die volle Vitamin D-Dosis beim Einkehrschwung auf der Hütte: Unsere Tipps machen das Skifahren und Snowboarden im Frühling zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Kartoffelsuppe mit Angela Merkel – Bill Kaulitz im Interview

by sportscheck

Teenie-Idol, Stil-Ikone und Tokio Hotel Frontsänger – niemand war geeigneter als Bill Kaulitz, den MADE FOR MORE AWARD in der Kategorie Creator zu überreichen. Im Interview mit Nikeata Thomspon erzählt er von seinen Wurzeln, seiner neuen Heimat und warum ihm Angela Merkel am Herzen liegt.

So war der MADE FOR MORE Award

by sportscheck

Zehn Preisträger, mehr als 500 Gäste und tausende Gänsehaut-Momente im Studio wie zu Hause vor den TV-Geräten. Am Samstag feierte der MADE FOR MORE AWARD Premiere.

Warum jetzt alle CrossFit lieben

by sportscheck

Knallhartes Training und meist teure Mitgliedschaften – trotzdem strömen jetzt tausende Sportbegeisterte in die CrossFit Boxen. Was ist dran am CrossFit-Trend?

Südafrika: Mehr als Safari

by Birgit

Naturelover? Dann sollte Südafrika ganz weit oben auf deiner Bucket-List stehen. Denn das Land am Kap der guten Hoffnung hat noch viel mehr zu bieten als Safari und Strand. Ein Reisebericht.