So war der MADE FOR MORE Award

Zehn Preisträger, mehr als 500 Gäste und tausende Gänsehaut-Momente im Studio wie zu Hause vor den TV-Geräten. Am Samstag feierte der MADE FOR MORE AWARD Premiere.
Steven Gätjen Made for More Award

Außergewöhnliche Geschichten, Ehrgeiz und Engagement – Eigenschaften wie diese sind es, die die Preisträger das MADE FOR MORE AWARD auszeichnen und von der Masse hervorstechen lassen. Sie beweisen, dass Sport nicht nur Leistung ist und, dass Sportler viel mehr sind als Athleten, denen es um das bedingungslose Gewinnen geht. Uns bei SportScheck ist es eine Herzensangelegenheit, die Geschichten dieser beeindruckenden Persönlichkeiten zu erzählen und auszuzeichnen. Deshalb haben wir den MADE FOR MORE AWARD ins Leben gerufen.

Das war der MADE FOR MORE AWARD

Die Award-Show, moderiert von Steven Gätjen, fand in der ziegelei101 in Ismaning statt und wurde live im Free-TV auf SPORT1 sowie im Livestream bei bunte.de und sportscheck.com übertragen. Laudatoren wie Diskuswerfer Robert Harting, Schauspielerin Sophia Thomalla oder Tokio Hotel-Frontmann Bill Kaulitz, Sportmoderatorin Anna Kraft oder der Rapper Eko Fresh sorgten für glamouröse und emotionale Momente. Die Gewinner des Abends haben eines gemeinsam: Ihre eindrucksvolle Persönlichkeit macht sie zu Vorbildern. Mit dem MADE FOR MORE AWARD ehrt SportScheck die Geschichten der Ausnahmetalente.

Multitalent: MADE FOR MORE Preisträgerin Hanna Hansen

Weltmeisterin im Kickboxen, gefragtes Model, passionierte DJane, Mama. Tausendasassa Hanna Hansen lebt und liebt den Sport. Überreicht wurde ihr der MADE FOR MORE AWARD von Hollywood-Schauspieler Florian Munteanu, der wie Hanna auch selbst ein echtes Multitalent ist.

Explorer: MADE FOR MORE Preisträger Tom Belz

Tom Belz ist kein normaler Explorer. Er bestieg den Kilimandscharo – mit Krücken und nur einem Bein. Tom beweist, dass man auch mit körperlichen Einschränkungen die eigenen Träume verwirklichen und außergewöhnliche Leistungen erbringen kann. Laudatorin Sophia Thomalla findet Tom Belz einen extrem coolen Typen. Beide ziehen ihr Ding durch und lieben das Extreme.

Tom Belz, Sophia Thomalla und Steven Gätjen
Tom Belz bestieg den Kilimandscharo - mit einem Bein

Hero: MADE FOR MORE Preisträgerin Yusra Mardini

Olympionikin, Flüchtling, Lebensretterin, Mutmacherin, Heldin – Yusra Mardinis Schicksal und ihr Kampfgeist sorgte für echte Gänsehautmomente und Standing Ovation beim Publikum. Die Laudatorin der syrischen Leistungsschwimmerin teilt ihre Geschichte: auch Comedian Enissa Amani musste aus ihrer Heimat, dem Iran, fliehen und sich ihren Erfolg erkämpfen.

Creator: MADE FOR MORE Preisträger Melvin Lamberty

Mit seiner Marke „Born Originals“ bringt Melvin Lamberty Sneaker auf ein ganz neues Level. Schuhe werden zu Kunstwerken – hier bekommt jeder ein Unikat. Die Leidenschaft fürs Kreative teilt er mit seinem Laudator, dem Musiker und Modeliebhaber Bill Kaulitz. Der Tokio Hotel Frontsänger überreichte Melvin den Award.

Made for More Award

Pioneer: MADE FOR MORE Preisträgerin Sophia Flörsch

Motorsport ist Männersache? Formel-3-Fahrerin Sophia Flörsch beweist das Gegenteil und erbringt sportliche Höchstleistungen hinterm Steuer. Solche Vorurteile kennt auch Laudatorin Anna Kraft, die sich als Bundesligamoderatorin in einer Männerdomäne durchsetzt.

Fighter: MADE FOR MORE Preisträgerin Zeina Nassar

Zeina Nassar überzeugte nicht nur ihre Eltern davon, mit Kopftuch in den Boxring zu steigen, sondern sogar ein ganzes Land. Die deutsche Meisterin im Federgewicht hat eine Änderung der Kleidervorschriften im wahrsten Sinne des Wortes erkämpft. Den Award überreichte Diskuswerfer Robert Harting – auch er blieb sich immer treu.

Zeina Nassar
Zeina Nassar

Game Changer: MADE FOR MORE Preisträger Fußballfans gegen Homophobie

Mit dem Verein „Fußballfans gegen Homophobie e.V.“ setzen sich Fans in ganz Deutschland gegen Homophobie in Stadien und Diskriminierung im Fußball ein. Auch Rapper Eko Fresh, der den Award überreichte, kämpft gegen homophobe Songtexte.

Disruptor: MADE FOR MORE Preisträger Asana Rebel

Yoga mit digitalem Coach auf dem Smarphone: Mit Asana Rebel wird die Yogastunde komplett orts- und zeitunabhängig. Die Sport-App startet weltweit auf Millionen von Smartphones durch. „nuruCoffee“-Inhaberin und Model Sara Nuru übergab den Award – sie kennt die Herausforderungen eines Unternehmers und ist selbst passionierter Yogi.

Preisträger und Laudatoren des Made for More Award 2019
Alle Preisträger und Laudatoren

Motivator: MADE FOR MORE Preisträgerin Sophia Thiel

Eine Überraschung gab es für Sophia Thiel: Die Fitness-Ikone war als Laudatorin angefragt worden – und wusste nicht, dass sie die Laudatio auf sich selbst halten und anschließend den Award entgegen nehmen durfte. Sophia motiviert mit ihrer Erfolgsstory Tausende zu einem sportlicheren Lebensstil.

Community Award: MADE FOR MORE Preisträgerin Yvonne Pferrer

Der Community Award wurde von den Zuschauern vergeben. Noch bis zum Abend selbst konnte online für Amadei Weiland, Fabio Wibmer oder Yvonne Pferrer abgestimmt werden. Gewinnerin Yvonne Pferrer ist als Schauspielerin, Bloggerin und Designerin ein echtes Multitalent.

Team Harrison, Nikeata Thompson und Yvonne Pferrer
Sarah (l.) und Dominic Harrison (4.v.l.) hielten die Laudatio auf Yvonne Pferrer (3.v.l.)

„Das war die erste Award-Show ausschließlich für die Sport-Community – und wir sind stolz auf das Ergebnis. Ein großartiger Abend mit wirklich eindrucksvollen Persönlichkeiten – sowohl die Gewinner als auch die Laudatoren haben alle begeistert“, resümiert SportScheck Geschäftsführer Markus Rech. „Wir freuen uns, eine neue Art der Sportler-Ehrung in Deutschland zu etablieren und diese allen, für die Sport eine Lebenseinstellung ist, zu widmen.“

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

Blue Moon the Crew: Ciao Alltag, Hallo Abenteuer

by Birgit

Berge, Natur, Sport, Vanlife, Fotografie – Michi aka @bluemoonthecrew ist ein echter Outdoorenthusiast, der seine Abenteuer festhält und auf Social Media teilt. Michi ist MADE FOR MORE.

5 Gründe, warum du die Garmin fenix 5 Plus lieben wirst

by sportscheck

Mal ehrlich: Wer braucht heute noch eine GPS-Uhr, wenn das Smartphone das gleiche (und noch viel mehr) kann? Unser Running-Experte Hendrik kennt da ein paar ziemlich gute Gründe. Hier verrät er dir, warum die Garmin fenix 5 Plus für echte Sportler die bessere Wahl ist.

Track & Win: Die SportScheck RUN Challenge

by Birgit

Laufmotivation gefällig? Wir fordern dich heraus, Deutschlands Runningstrecken zu erobern und Kilometer zu sammeln. Von Mitte Mai bis Mitte Oktober hast du die Chance, dich in unserer RUN Challenge zu beweisen und tolle Preise zu gewinnen. So funktioniert’s:

Pasta Gorillas: Jetzt geht's für das „Trio for Rio“ nach Japan

by sportscheck

Drei Outdoorfans, drei Fahrräder, ein Ziel: Nico, Julian und Felix sind seit zwei Wochen unterwegs nach Japan. 27.000 Radkilometer liegen zwischen den Jungs und den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Im SportScheck Blog berichten sie vom Abenteuer „Ohne Plan nach Japan“.

Zumba mit Fitfox: Alternativtraining für Läufer?

by sportscheck

Ausdauer, Koordination und ein stabiler Rumpf sind wichtig für Läufer. All das verspricht Zumba zu trainieren. Ist das Dance-Workout wirklich so ein gutes Alternativtraining? SportScheck Praktikantin Emma hat es ausprobiert.

So war der SportScheck RUN in Dresden 2019

by sportscheck

„Zwischen ‚Heute schaffe ich Bestzeit‘, ‚Lauf abbrechen‘, ‚Hauptsache ankommen‘ und absoluten Glücksgefühlen lagen zeitweise nur Minuten“ – Community Reporterin Yvonne berichtet von ihrem Lauferlebnis beim RUN in Dresden.

Besser als das Studio – diese Fitness-Apps solltest du kennen

by sportscheck

Im Sommer ist es fast zu schade, Zeit im Fitnessstudio zu verbringen. Viele gehen jetzt lieber raus zum Laufen oder machen ein Workout an der frischen Luft. Aber manchmal ist es schwierig, sich immer wieder zu neu motivieren und dranzubleiben. Mit diesen Apps hast du einen digitalen Coach oder Ernährungsberater an der Hand: