laufen

Motivations-Boost und Running-Partner – die geführten Läufe von Nike Run Club

Das neue Jahr ist gerade mal ein paar Tage alt – genau die richtige Zeit, um etwas Neues anzufangen und sich um sich selbst und die eigene Fitness zu kümmern. Vielleicht laufen gehen... Aber es ist mitten im Winter! Kalt, grau und ungemütlich... Wenn du solche oder so ähnliche Gedanken kennst, solltest du die Nike Run Club-App ausprobieren. Die gibt dir den entscheidenden kleinen Motivations-Schubs.

AM 11.01.2021

Läuferin testet Nike App
© Alexander Weigand

Geführte Läufe – Was ist das denn?

Wenn man die Nike Run Club-App öffnet, landet man direkt in der Tracking-Oberfläche mit einem dicken, gelben Start-Button, der förmlich dazu einlädt, direkt loszulegen. Ich swipe aber zuerst nach rechts – zu den geführten Läufen. Das sind im Grunde Audiofiles, die dich beim Laufen unterstützen. Die Coaches Maren Schiller, Lucas Przygodda und Jan Fitschen erklären, wie du in welcher Situation am besten läufst und worauf du achten solltest. Es stehen zum Beispiel „Erster Lauf“, „Erster Speed Run“, „5-Minuten-Lauf“, und „Comeback Run“ zur Auswahl – je nachdem, wie weit du in deiner Lauf-Karriere schon bist.

Los geht ́s: Erster Lauf

Ich will ganz von vorne anfangen, wenn ich diese neue Art des Trainings ausprobiere. Deshalb starte ich den „Ersten Lauf“. Der Countdown läuft ab und ich höre die Stimme von Maren Schiller. Sie erklärt gleich zu Beginn, dass man beim ersten Run ganz langsam und locker laufen sollte. Es geht nicht um Zeit oder Leistung, sondern um den Spaß beim Laufen. 

Läuferin gibt Gas mit der Nike Run Club App
© Alexander Weigand

Während der 20 Minuten, die dieser Lauf dauert, ist sie immer an meiner Seite. Sie lässt mich zwischendurch immer mal wieder ein paar Minuten allein, aber dann höre ich wieder ihre ruhige Stimme, die mich daran erinnert, dass das Ziel dieses Laufs ist, mich gut zu fühlen. Und das ist auch nötig, denn ich mache mir oft beim Laufen viel zu viel Druck. Und vergesse den Spaß dabei. 

Was du neben dem Coach im Ohr sonst noch für dein Lauftraining brauchst, findest du hier.

Ich habe Blut geleckt: Comeback Run

Der erste Lauf mit der Nike Run Club-App war schon eine tolle neue Erfahrung. Aber ich bin keine Lauf-Anfängerin, sondern musste wegen einer Verletzung einige Wochen Pause machen. Deshalb wähle ich beim nächsten Mal den „Comeback Run“. Jetzt ist Lucas Przygodda der Coach. Auch bei diesem 15-Minuten-Lauf geht es darum, wieder Freude am Laufen zu finden. Das Coaching zielt darauf ab, zu hohe Erwartungen an sich selbst abzubauen. Du sollst danach glücklich sein und Lust haben, wieder öfter laufen zu gehen. Ein Motivations-Lauf sozusagen.

Tempo anziehen: Erster Speed Run

Laufschuhe schnüren
© Alexander Weigand

Die beiden lockeren Läufe waren zum Einstieg genau das Richtige. Jetzt wird es aber Zeit für eine Challenge: Ich probiere den „Ersten Speed Run“ aus. Der startet mit einem entspannten Aufwärmen. Und dann kommen die Intervalle. Immer eine Minute Gas geben und dann eine Minute Regeneration. Maren Schiller sagt mir, wann ich das Tempo anziehen soll, und wann ich durchatmen kann. Sie feuert an und motiviert. Am Ende bin ich ausgepowert und glücklich. 

Fazit: Super Tool zum Loslegen

Nach ein paar Lauf-Runden mit der Nike Run Club-App bin ich überzeugt: Gerade für den Wiedereinstieg oder für Anfänger ist das ein richtig gutes Tool. Denn es fühlt sich so an, als wäre man nie allein. Es ist immer ein Coach dabei, der dich begleitet, dich motiviert und dir Tipps gibt, wie du immer besser wirst – und vor allem, wie du dranbleibst. Bei den Anfänger- Läufen gibt es viele Erklärungen. Bei den Fortgeschrittenen hingegen geht es eher um die Motivation. Was aber auffällt: Beim Nike Run Club steht das gemeinsame Laufen im Vordergrund. Man kann jeden Lauf posten und sich in der App mit anderen Nutzern vernetzen. Außerdem gibt es abgesehen von den geführten Läufen immer wieder neue Challenges, an denen man gemeinsam mit tausenden anderen Läufern teilnehmen kann. Das gibt dir das Gefühl, Teil einer Community zu sein, und hilft dabei, die Laufschuhe immer wieder zu schnüren. Außerdem kannst du deine Läufe speichern und siehst nach einiger Zeit, wie weit du schon gekommen bist – ein weiterer toller Motivations-Boost.

Läuferin testet den Nike Run Club
© Alexander Weigand
Nike Sphere Funktionsshirt Damen
Nike Swoosh Funktionsshirt Damen
Nike Sphere Funktionsshirt Damen
Nike Epic Fast Lauftights Damen
Nike Essential Run Division Laufjacke Damen
Nike EPIC FAST Lauftights Damen

Mein Fazit: Daumen hoch! Wenn du dir fürs neue Jahr vorgenommen hast, mehr für deine Fitness zu tun und regelmäßig zu laufen, kann dir die Nike Run Club-App dabei helfen. Die virtuellen Coaches unterstützen dich und spornen dich an – Also Laufschuhe an und los! Die beste Zeit zum Anfangen ist immer JETZT. 

Hol' dir die App für iOS oder Android.


Run, Eat, Repeat – die richtige Ernährung beim Laufen

by sportscheck
Richtige Ernährung für Läufer

Bei der Vorbereitung auf einen Run gilt: keine Angst vor Kalorien und Kohlenhydraten. Bei intensivem Training braucht der Körper Energie, sonst kann er nicht die volle Leistung bringen und sie schon gar nicht steigern. Deshalb gilt: Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist die Grundlage für ein erfolgreiches Training. Achte deshalb immer darauf, dass du genug Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate isst und auch außerhalb von Trainingseinheiten immer genug trinkst. Dann steht dir nichts mehr im Weg, wenn der SportScheck RUN

Fitness-Tracker? GPS-Uhr? Welches Gadget passt zu mir?

by sportscheck
Fitnesstracker kaufen

Serie zum SportScheck Run- Kapitel 8 -Deinen Trainingsplan für den RUN hast du dir bereits zusammengestellt und Übungen zum Techniktraining darin integriert? Außerdem weißt du bereits, wie du innere Hürden bestmöglich überwinden kannst? Dann freue dich auf unseren heutigen Beitrag: Wir zeigen dir, welches Tracking-Gadget am besten zu dir passt und wie du so deine Fitness- und Gesundheitsdaten fürs Laufen, aber auch für Alternativtraining und andere Sportarten noch besser im Blick haben kannst.

Verbessere deinen Laufstil - Mit Technikübungen vom Experten

by sportscheck
Lauftrainer David Ausfallschritte

Regelmäßige Technikeinheiten helfen dir zum Einen dabei, gezielt genau die Muskeln zu trainieren, die du beim Laufen benötigst. Zum Anderen verbesserst du deine Koordination bzw. das Zusammenspiel der Muskeln beim Laufen. Dadurch wird deine antrainierte Muskelkraft genau an den richtigen Stellen auf hocheffiziente Weise eingesetzt: Du minimierst deinen Energieaufwand und steigerst dadurch gleichzeitig dein Tempo und deine Performance.

Aller Anfang ist hart: Insidertipps zum erfolgreichen Lauftraining

by sportscheck
Laufexpertin Alex (c) Stefan Schaaf

„Ich bin nicht gut im Laufen“ Wie oft ich diesen Satz schon gehört habe in meiner langjährigen Zeit als Leiterin einer Running Community, aber auch von Freunden & Bekannten. Weißt du, was meine Antwort ist: „Ich bin auch nicht gut im Handstand“ und warum? Weil ich nicht übe. :)

Lauftights, Stirnlampe & Co: Must-Haves für dein Lauftraining

by sportscheck
Das richtige Equipment für deinen Lauf

Serie zum SportScheck Run- Kapitel 4 -Den perfekt sitzenden Lieblingslaufschuh hast du mittlerweile gefunden; für einen erfolgreichen RUN fehlt dir aber noch das richtige Laufequipment sowie der ein oder andere Tipp zur Bekleidung? Dann stellen wir dir jetzt Must-Haves für dein Lauftraining vor.

Laufschuhberater – so findest du den richtigen Laufschuh

by sportscheck
SportScheck Laufschuhberater

Beginnen wir mit der Pronation: Die Pronation erklärt die Art und Weise, wie dein Fuß während dem Lauf beim Landen auftrifft. Du hast bestimmt schon von Überpronation, Supination, Antipronation oder auch vom neutralen Laufverhalten gehört – all diese Begriffe beschreiben die verschiedenen Arten des Fußauftritts. Generell können alle Laufschuhe in zwei Bereiche eingeteilt werden – Neutralschuhe und pronationsgestützte Schuhe

Trendsport Trailrunning: Einsteiger-Tipps & Schuhneuheiten

by sportscheck
Trailrunner

Trailrunning boomt: Das Laufen auf schmalen Pfaden und abseits des hektischen Alltags findet immer mehr Fans. Mit diesen Tipps gelingt dir der Einstieg. Außerdem gibt es auch dieses Jahr wieder brandneue Trailrunningschuhmodelle, die wir dir unbedingt vorstellen müssen ...