Crush of the Week #14: Unifit reflective Laufjacke

Sport kann in so vielen Dingen philosophisch sein. Zum Beispiel wenn es darum geht sich Herausforderungen zu stellen, sich zu spüren, an seine Grenzen zu gehen, über sich hinauszuwachsen, usw. Ich möchte hier aber einen weiteren philosophischen Punkt diskutieren: Das Gesehenwerden. Ist ne spannende Sache. Denn manchmal möchten wir es überhaupt nicht.

Zum Beispiel verkatert im Fitnessstudio im „Denk-gar-nicht-erst-dran-mich-anzuquatschen“ Modus.

Manchmal möchten wir es aber sehr, sehr gerne. Zum Beispiel beim ersten Workout mit den neuen Sportklamotten (interessanterweise ist man damit immer viel fitter als sonst… Darum braucht man ja auch immer wieder neue, logisch).

Und manchmal müssen wir einfach gesehen werden. Zum Beispiel beim Radfahren oder auch beim Laufen. Insbesondere nachts. Denn wenn wir in der Stadt im Dunkeln unterwegs sind, ist es absolut notwendig sichtbar zu sein. Ob wir wollen oder nicht.

IRGENDWAS SAGT DIR DU MUSST ES TUN

Und jetzt wird’s richtig philosophisch (naja, so n’bisschen): Du willst dich vielleicht lieber in der Dunkelheit verstecken und nicht gesehen werden, aber du musst. Du willst dich vielleicht lieber zuhause verkriechen und nicht laufen gehen, aber irgendwas sagt dir, genau jetzt musst du es tun. Genau jetzt ist es wichtig für dich. Genau jetzt musst du raus und gesehen werden.

Und wenn es soweit ist, dass du raus musst, gerade dann, wenn du dich nicht danach fühlst, solltest du auch dafür sorgen dass du gesehen wirst. Logischphilosophisch. Und jetzt mach bloß keine halben Sachen. Gesehen werden heißt nicht so ein paar reflektierende Sticker auf der Jacke zu haben. Sondern reflektierend zu sein! Reflektierend IN YOUR FACE!

GESEHENWERDEN ÜBEN

Das funktioniert mit der Unifit Laufjacke. Die ist nämlich mega reflektierend, da sie vollständig aus reflektierendem Material gefertigt ist. Mit ihrer Kapuze mit hochschließendem Frontreißverschluss und der Reißverschlusstasche hinten am Saum ist sie außerdem super für’s Laufen oder auch Radfahren.

Um Gesehenwerden auch im Alltag zu üben, bietet sich übrigens der passende Unifit Turnbeutel an, der aus demselben reflektierenden Material hergestellt ist.

Jetzt nochmals etwas philosophisch: Damit wirst du gesehen und kannst nichts dagegen machen. Damit gehst du raus und willst nichts dagegen machen.

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

So klappt der Wiedereinstieg ins Lauftraining

by Birgit

It’s on! In elf Tagen fällt der Startschuss zum ersten SportScheck RUN des Jahres. Egal, in welcher unserer 17 Städte du auf die Jagd nach einer neuen Bestzeit gehst: Auf das richtige Training kommt es an! So gelingt dir der Wiedereinstieg nach einer Laufpause.

So war der MADE FOR MORE Award

by sportscheck

Zehn Preisträger, mehr als 500 Gäste und tausende Gänsehaut-Momente im Studio wie zu Hause vor den TV-Geräten. Am Samstag feierte der MADE FOR MORE AWARD Premiere.

5 Gründe, warum du die Garmin fenix 5 Plus lieben wirst

by sportscheck

Mal ehrlich: Wer braucht heute noch eine GPS-Uhr, wenn das Smartphone das gleiche (und noch viel mehr) kann? Unser Running-Experte Hendrik kennt da ein paar ziemlich gute Gründe. Hier verrät er dir, warum die Garmin fenix 5 Plus für echte Sportler die bessere Wahl ist.

Wanderurlaub: Go Explore - Hike the USA

by sportscheck

In Wanderstiefeln das Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu entdecken ist viel lässiger als man denkt und bietet völlig neue Perspektiven. Wir haben die Hotspots abseits ausgetretener Touripfade für euch zusammengestellt.

Runner´s Knee – der pochende Schmerz im Knie

by sportscheck

Lisa hat seit Monaten auf ihren Marathon hintrainiert. In wenigen Wochen soll es soweit sein: Nach 42,1 km über die Ziellinie laufen – das ist ihr Traum. Doch dann macht ihr das Knie einen Strich durch die Rechnung. Diagnose: Runner´s Knee.

New South Wales: So schön ist das Ende der Welt

by sportscheck

Als erstes wollen wir mal mit einem weit verbreiteten Irrtum aufräumen: Sydney ist nicht die Hauptstadt Australiens. Das ist Canberra. Aber wenn ihr euch auf den Trip ans andere Ende der Welt – von Deutschland aus gesehen - wagt, dann sollte Sydney eure erste Anlaufstelle sein. Denn Sydney ist eine Stadt der Superlative. Wie viele andere Orte dieses faszinierenden Landes auch.