Ski
Größe Damen
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Größe Herren
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
CHF
bis
CHF
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Futter
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Wassersäule
Schließen Übernehmen Zurücksetzen

Skijacken im Trendlook Must-Haves für alle Wintersportfans


Frauen, Männer und Kinder haben keine Lust auf einengende Ski-Overalls, sondern stürmen die Pisten in trendigen Skioutfits, die sich prima kombinieren lassen. Zu schicken Skihosen und Jeans passen die neuen Skijacken perfekt. Die Trendsetter in Sachen Ski-Look sind Must-Haves für alle Wintersportfans. Ob Snowboardjacke, Softshelljacke oder Daunenjacke du hast die Wahl zwischen sportlichen, coolen und schicken Skijacken, die dich auch bei eisigen Minusgraden mollig warm verpacken. Genieße Spaß auf der Piste und Winterzauber auf dem Weihnachtsmarkt sichere dir Skijacken in attraktiven Designs.


Stilecht auf die Piste


Skijacken sind vielseitige Kombipartner, die jedes Winteroutfit zum Hingucker machen. Du bist stilecht auf der Piste unterwegs und genießt bewundernde Blicke von allen Seiten. Moderne Skijacken von Killtec oder Icepeak bieten dir Rundum-Schutz bei stürmischem Wind und Schneegestöber. Erstklassige Materialien, integrierte Wassersäulen und spezielle Membranen erfüllen höchste Ansprüche an Komfort und Funktion. Skijacken für Damen punkten mit figurbetonenden Schnittgebungen, die weibliche Vorzüge perfekt in Szene setzen. Männer hüllen sich in Snowboardjacken mit ausgefeilten Taschensystemen, Kids sind begeistert von krassen Farben und coolen Mustermixen. Suchst du Skijacken in erlesener Qualität und trendigen Designs, katapultieren dich die aktuellen Premium-Modelle auf die vordersten Ränge.


Effektiver Schutz vor Nässe und Kälte


In erster Linie müssen Skijacken warmhalten. Hochwertige Snowboard- und Softshelljacken schützen effektiv vor Nässe und Kälte. Details wie Daumenschlaufen, integrierte Fleecejacken und abnehmbare Schneefänge machen die neuen Skijacken zu echten Meisterwerken. Schwarze Snowboardjacken mit knallfarbenen Streifen und in taillierten Cuts überzeugen sportliche Ladys mit maximalem Komfort. Kinder Skijacken im peppigen Tricolor-Design sehen nicht nur cool aus, sondern wärmen mit kuscheliger Daunenfüllung. Mit designstarken Skijacken bist du nicht nur auf der Skipiste der Star, auch zum sportlichen Outdoor-Outfit avancieren die cleveren Wärmespender zu absoluten Highlights. Ob in azurblauer Optik, mit grafischen Mustern oder im angesagten Steppdesign du erlebst angenehmsten Tragekomfort auf höchstem Niveau.


Winterjacken für Sport und Freizeit


Im Winterurlaub gehören Skijacken unbedingt ins Gepäck, damit du bei waghalsigen Abfahrten keine Zitterpartie erlebst. Doch die trendigen Winterjacken sind auch Kombipartner für Sport und Freizeit. Bist du bei klirrendem Frost unterwegs in die Shoppingmall, sind Skijacken deine zuverlässigen Begleiter, an stürmischen Herbsttagen sind leichte Softshelljacken genau das Richtige. Pfeift ein eisiger Wind um die Häuser, schlüpfst du in Steppmäntel und genießt Kuschelspaß auf dem Weihnachtsmarkt. Modische Skijacken renommierter Marken wie Icepeak, Ziener, Campagnolo und Killtec entdeckst du im SportScheck Onlineshop. Willst du den ultimativen Ski-Look zelebrieren, kannst du die passenden Skihosen, Skimützen und Handschuhe gleich mitbestellen. Inszeniere deinen individuellen Style und überzeuge dich von professioneller Qualität.

Mehr Weniger

Skijacken (363 Artikel)

1 2 3...von 6
1 2 3...von 6

Skijacken kaufen – darauf kommt es an

Auf der Sklipiste möchtest du mit einer modischen Jacke auf die unterschiedlichsten Wetterbedingungen vorbereitet sein? Die richtigen Materialien und Funktionen der Skijacke sorgen dafür:

auffaellige rote skijacke beim skifahren
Mit einer Hardshell-Skijacke schützt du dich optimal gegen Nässe
  • Nach dem Zwiebelprinzip ist die Aufgabe der Skijacke als äußerste Bekleidungsschicht die Isolation.
  • Schutz gegen Schnee, Kälte, Wind und Nässe aber auch gegen übermäßiges Schwitzen garantieren besondere Materialien und spezielle (Schutz-) Funktionen.
  • Die ideale Passform und der Tragekomfort deiner Skijacke machen das Skifahren erst zum sportlichen und spaßigen Outdoor-Erlebnis.
  • Mit einer modernen, witterungsfesten Jacke bist du für die nächste Skisaison gerüstet – sie kleidet dich aber ebenso an kalten Wintertagen in der Stadt.
  • Dicke, schwere Daunenjacken nutzt man zum Skifahren nicht mehr.

Auch die Verarbeitung, unterschiedliche Verschluss-Systeme, praktische Außen- und Innentaschen, sowie natürlich der modische und preisliche Aspekt sind für dich relevant: wir informieren und beraten dich hier zu deiner Kaufentscheidung.


So erkennst du eine gute Skijacke


Frau in bunter Skijacke
Bunte Farben: bei schlechtem Wetter gut sichtbar

Der Witterungsschutz

Wasserdicht, Wasserfest, Wasserabweisend

Das A und O bei einer Skijacke ist ihre Fähigkeit, vor unterschiedlichen Witterungen zu schützen. Wasserdicht und wasserabweisend sind elementare Eigenschaften, besonders wenn es schneit, du gerne "offroad" unterwegs bist oder aber du dich doch des Öfteren auf der Piste im Schnee wieder findest...

Wichtig dabei ist, dass du die Angabe der Wassersäule beachtest: Sie ist eine Maßeinheit, welche die Dichtheit von Stoffen angibt. Dabei darf eine gute Skijacke durchaus eine Wassersäule um die 10.000 mm haben. Die verarbeiteten Materialien sind meist Polyester oder Polyamid. Auch die Verarbeitung von Nähten sorgt für die Undurchdringlichkeit von Wasser und Wind: So sind oftmals die Nähte der Jacken verschweißt und lassen keine Feuchtigkeit durch.


Windschutz

Auch gegen eiskalte Winde oder den immer währenden Fahrtwind schützen verschweißte oder doppelt genähte Nähte. Die meisten guten Skijacken verfügen über einen Kragen mit Kinnschutz. Zudem schützt natürlich die meist abnehmbare Kapuze (achte darauf, dass du sie über deinen Helm ziehen kannst) den Kopf vor Wind, Kälte und Nässe – beachte aber, dass wir unbedingt das Tragen eines Skihelms empfehlen, der deinen Kopf nicht nur vor dem Wetter, sondern auch gegen Stöße und Verletzungen schützt.


Temperatur

Die gefühlten Temperaturen ändern sich stetig bei einem Skiausflug. Daher solltest du auf eine gute Wärmeisolation bei deiner Skijacken achten. Minustemperaturen, wie sie nicht nur am Gletscher häufig vorkommen, empfindest du bei Abfahrten als noch viel kälter. Und zwischen Abfahrt, dem Anstehen am Lift und der Liftfahrt zum Beispiel in einem Sessellift variieren die Temperaturen auch erheblich, wenn es nicht gerade sehr sonnig und warm ist. Zudem werden die Temperaturen, je höher du dich auf dem Berg befindest, desto niedriger. Generell sorgen atmungsaktiven Materialien für eine gute Luftzirkulation, so dass der abgesonderte Schweiß verdunsten kann und sich nicht auf die Unterbekleidung absetzt. Wenn du besonders aktiv unterwegs bist, empfindest du eventuell auch Unterarmreißverschlüsse zum "lüften" als angenehm.


Der Tragekomfort


Neben der Wettertauglichkeit ist auch der Tragekomfort, also Größe und Passform, ein wichtiger Faktor. Eine zu kleine Jacke engt dich ebenso in deiner notwendigen Bewegungsfreiheit ein, wie dich eine zu große Skijacke beim Fahren behindern kann. Bei der Größenwahl musst du berücksichtigen, dass du unter deiner Jacke Skiunterwäsche und einen Skipullover trägst, da beim Skifahren das Zwiebelprinzip ratsam ist. Während du dich bewegst, wird dir warm und du schwitzt. Beim Warten oder Fahren mit dem Sessellift herrschen gefühlt andere, kühlere Temperaturen. Da heute kaum mehr in Daunenjacken gefahren wird, ist die Frage nach dem Gewicht eher zweitrangig: Die aktuellen Skijacken sind auf Grund modernster Materialien und Verarbeitungsmethoden alle sehr leicht konzipiert.



SportScheck:/skifahrer-mit-cooler-jacke.jpg
Stylische Skijacken sind für Outdoor-Sport und Freizeit in der Stadt geeignet

Die Funktionalität


Was eine sehr gute Skijacke zudem ausmacht, ist die Funktionalität. Unabhängig von zusätzlichen Taschen oder Rucksäcken, die man eher beim Tourenfahren nutzt, benötigt man beim Skifahren Stauraum. Spezielle Innen- wie Außentaschen sorgen dafür, dass Skipass, Smartphone und Schlüssel gut verstaut sind. Manche Hersteller bieten darüber hinaus noch Platz für einen MP3 Player samt Tunnelführung für die Kopfhörer. Dabei sollten alle Taschen für dich schnell zu erreichen und leicht zu öffnen sein. In den meisten Fällen gelingt dies dank moderner Reisverschlusssysteme: Klettverschlüsse oder Druckknöpfe nutzen sich durch die Beanspruchung schneller ab.

Wenn du dich beim Tiefschneefahren oder Freeriden gerne abseits der normalen Pisten bewegst, sollte deine Jacke einen Schneefang haben. Im Normalfall kann dieser an Hüfte oder Bauch verschlossen werden. Einige Sportartikelhersteller bieten dazu passende Skihosen an, die miteinander verknüpft werden können. Eine Frage des Preises sind Sonderfunktionen – die viele Skifahrer gar nicht brauchen. So gibt es von Protektoren über eingebaute Projektoren bis hin zu Lawinensendern vielfältige Zusatzfunktionen.


Der modische Aspekt


Den sollte man natürlich nicht außer Acht lassen: wer will schon beim Aprés Ski nicht die gleiche gute Figur machen, wie zuvor auf der Piste? Bei allem Modebewusstsein solltest du aber auch an deine Sicherheit denken, denn Skijacken in Signalfarben können im Ernstfall Leben retten. Sicherlich sind Skijacken im Gegensatz zur Snowboardkleidung meist dezenter und klassischer im Design, jedoch hat sich die Skiartikelindustrie auf die Geschmäcker junger, modebewusster Skifahrer eingestellt, die ihren sportlichen Lifestyle herzeigen wollen und Skijacken multifunktional nicht nur in den Bergen, sondern auch ind er City tragen wollen.


SportScheck:/mann-mit-skijacke-und-skiern.jpg
Skijacken halten bei guter Pflege jahrelang.

Das Preis – Leistungsverhältnis


Die Preise für gute Skijacken gehen sehr weit auseinander. Das beginnt bei Jacken unter 100 Euro und hört bei über 1000 Euro auf. Die vielleicht wichtigste Erkenntnis daraus: es ist für jeden Geldbeutel etwas dabei. Zudem lohnt es sich auch immer auf spezielle Angebote zu achten, den Sale abzuwarten oder auch mal auf ein Auslaufmodell zurück zugreifen.


Tipps zur Pflege


Wer in eine gute Skijacke investiert, sollte sie auch pflegen! Durch die beim Skifahren ausgesetzte Witterung in den Bergen und durch mögliche Stürze wird das Material natürlich stark beansprucht. Besonders die Wassersäule ist davon beeinträchtigt, was bedeutet, dass diese im Laufe der Zeit abnimmt. Wir empfehlen dir daher unbedingt deine Skijacke regelmäßig zu imprägnieren, umso länger wird sie dir gute Dienste erweisen.

Außerdem wichtig: Immer gut auslüften und locker aufgeschüttelt und freihängend trocknen lassen. Skijacken bitte nur schonend (Drehzahl!) mit Spezialwaschmittel für Sportartikel und ohne Weichspüler waschen. Bewahre die Jacke über den Sommer möglichst nicht in einem muffigen Keller auf. Tipp: Wenn du deine Jacke gerade hinlegst und die Ärmel seitlich einfaltest, kannst du die Jacke danach meist in ihre eigne Kapuze platzsparend zu einem Bündel zusammenrollen. Probier's aus!


Kann ich eine Skijacke zum Snowboarden anziehen und umgekehrt?


Natürlich kannst du das, besonders wenn du eine der beiden Sportarten vielleicht nur einmal testen möchtest. Wer beides jedoch regelmäßig betreibt wird wissen, dass die jeweilige Kleidung durchaus auch auf den Sport abgestimmt und konzipiert wurde – und dies nicht allein auf Grund des modischen Aspekts.

Manch jüngere Fahrer mögen die bunten und knalligen Designs der weit geschnittenen Snowboard Kleidung lieber. Die folgenden Gründe sprechen aber für eine individuelle Ausrüstung fürs Ski- und Snowboardfahren.

  • Die Bewegungsabläufe sind anders und erfordern unterschiedlich viel Bewegungsfreiheit
  • Snowboardjacken sind länger geschnitten: Boarder verweilen zeitweise im Schnee sitzend und haben generell mehr Schneekontakt
  • Snowboardjacken sind an den Armen verstärkt, da man häufig, besonders bei Kurvenfahrten, in den Schnee greifen muss




nach oben zu den Produkten