Radsport
Kinder
Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
CHF
bis
CHF
Schließen Übernehmen Zurücksetzen

Hochwertige Fahrradschlösser sorgen für eine gute Sicherheit


Wer viel mit seinem Fahrrad unterwegs ist, möchte dieses auch sicher abgeschlossen wissen, wenn er dieses zum Parken einmal abstellt. Insbesondere teure Fahrräder sind nicht selten beliebte Objekte von Langfingern. Hier in dieser Kategorie findest du zahlreiche Fahrradschlösser von bekannten Markenherstellern, auf die du dich sicher verlassen kannst. Ob Bügel-, Spiral- oder Kettenschloss, bei uns erhältst du hochwertige Fahrradschlösser für alle Radtypen. Dabei sind diese Fahrradschlösser optimal auf den Radsport abgestimmt, sind kompakt gebaut und können mit wenigen Handgriffen installiert werden. Je nach Modell wird auch gleich eine praktische Halterung für den Fahrradrahmen mitgeliefert.

Bügel- und Spiralschlösser sind die traditionellen Fahrradschlösser


Möchtest du ein besonders stabiles Fahrradschloss aus gehärtetem Spezialstahl verwenden, so möchten wir dir die funktionalen Bügelschlösser der Marke Kryptonite empfehlen. Ein Beispiel stellen die Fahrradschlösser der Serie Kryptolok-2 dar. Dieser 13 mm starke Bügel überzeugt mit seinem innenliegenden Pick-Safe, einem anti-picking Schließzylinder, der gegen Aufbohren gesichert ist. Der verstärkte Schließbügel ist mit einer Staubkappe und einem Vinylüberzug versehen und schützt auf diese Weise vor Beschädigungen am Rad. Diese Fahrradschlösser werden mit praktischem EZ-Mount-Halter geliefert. Klein und dennoch unglaublich stark präsentiert sich das Kryptonite Evolution-Mini. Dieses Bügelschloss passt sogar in die Hosentaschen. Es kann problemlos auch mit den Kryptoflex Looped Cables versehen werden. Als Kabel- oder Spiralschloss können wir dir beispielsweise das Kryptonite Kryptoflex 1218 Key Cable empfehlen. Diese wetterfesten Fahrradschlösser sind mit einem Vinylüberzug versehen und werden ebenfalls mit einer EZ-Mount-Halterung geliefert. Sie sind flexibel einsetzbar und bieten einen ausreichenden Schutz. Diese Fahrradschlösser sind mit den Looped Cables des gleichnamigen Herstellers kombinierbar. Es handelt sich hierbei um ein Endschlaufenkabel, welches als Zusatzsicherung für Helme oder andere Gegenstände verwendet werden kann.

Kettenschlösser sind sichere Fahrradschlösser


Einer großen Beliebtheit erfreuen sich die sogenannten Kettenschlösser. Hier kann zum Beispiel das Modell Straight Jacket Fatty von Knog aus gehärtetem Vierkantprofil und stabiler Nylonumhüllung überzeugen. Diese Fahrradschlösser in Kettenform sind zusätzlich mit einem Hard-Case-Vorhängeschloss versehen. Erhältlich sind diese Fahrradschlösser in verschiedenen attraktiven Farben. Wenn du hier im Shop deine passenden Fahrradschlösser gefunden hast, lege sie einfach in deinen Warenkorb. Bei uns kannst du auf einfache Weise per Kreditkarte, auf Rechnung, über YAPITAL oder per Nachnahme bezahlen. Auch eine günstige Ratenzahlung ist bei uns möglich. Innerhalb von 14 Tagen kannst du deine Artikel bei Nichtgefallen wieder kostenlos bei einem Hermes-Shop in deiner Nähe abgeben.
Mehr Weniger

Fahrradschlösser (12 Artikel)

1
1

Fahrradschloss kaufen – darauf solltest du achten

Die Zahl der Fahrräder, die auf deutschen Straßen unterwegs sind, beläuft sich auf über 72 Millionen Stück. Gleichzeitig meldet die Polizei jedes Jahr über 300.000 Fälle von Fahrraddiebstahl; hinzu kommt hierbei noch eine Dunkelziffer.

Das heißt: Etwa jedes zweihundertste Fahrrad wird irgendwann geklaut. Das hört sich vielleicht nach wenig an und es kommt schnell der Gedanke auf, dass es einen selbst schon nicht treffen wird. Doch Vorsicht ist bekanntlich besser als Nachsicht. Was ein sicheres Fahrradschloss auszeichnet und worauf du beim Kauf achten solltest, erfährst du in unserer Kaufberatung.

Drei Merkmale eines qualitativ hochwertigen Fahrradschlosses

  • Sicherheit: Die Sicherheit ist für ein Fahrradschloss natürlich der wichtigste Aspekt. Fahrraddiebe schlagen in der Regel blitzschnell zu. Jedes Schloss, dass sich in unter drei Minuten knacken lässt, ist im Grunde nur eine optische Abschreckung
  • Gewicht: Ein Fahrradschloss will transportiert werden. Wenn du sechs Kilo Stahl im Rucksack hast, wirst du das sehr schnell merken. Schwere oder übergroße Schlösser, die mit einer Halterung am Rahmen fixiert werden, können sich negativ auf die Fahreigenschaften deines Bikes auswirken oder werden sogar zum Verletzungsrisiko.
  • Handhabung: Für maximalen Schutz befestigst du ein Schloss am besten nicht nur am Fahrrad. Doch mit manchen Fahrradschlössern ist es gar nicht so einfach, dein Fahrrad an einem Baum anzuketten. Und mit einem anderen zerkratzt du dir den Lack, wenn Metall auf Metall reibt.

Mein Fahrrad hat ein Rahmenschloss. Reicht das nicht?

Wenn auch nur die kleinste Chance besteht, dass irgendjemand es auf dein Fahrrad abgesehen haben könnte, nein. Ein vormontiertes Rahmenschloss besteht oft nur aus einem dünnen Blech. Dabei reicht es häufig schon aus, das Hinterrad anzuheben und mit etwas Schwung nach vorne auf den Boden aufprallen zu lassen, um diese Art Schlösser aus ihrer Halterung zu biegen. Wenn du dein Fahrrad verlässlich sichern willst, brauchst du ein besseres Schloss.

Welche Arten von Fahrradschlössern gibt es?

Fahrradschlösser findest du in verschiedenen Ausführungen, die im Test unterschiedlich gut abschneiden. Die gängigsten Varianten sind:

1. Kabelschloss

Kabelschlösser sind der Klassiker in Sachen Diebstahlschutz. Beliebt macht sie vor allem der günstige Preis. Du findest Varianten mit Nummernschloss oder Schlüssel.

  • Sicherheit: Besonders sicher sind Kabelschlösser leider nicht. Die meisten von ihnen lassen sich innerhalb weniger Sekunden mit einem Seitenschneider durchtrennen. Erst ab einer Kabelstärke von mehr als 10 Millimeter wird es für potentielle Diebe schwer.
  • Gewicht: Kabelschlösser wiegen in der Regel nicht viel. Zusammengerollt transportierst du sie problemlos im Rucksack oder am Rahmen deines Fahrrads. Allerdings ist dieser Vorteil schnell passé, wenn du dich für ein wirklich sicheres Kabelschloss entscheidest. Modelle mit mehr als zehn Millimeter Durchmesser sind deutlich schwerer als ihre schlankeren Verwandten.
  • Handhabung: Dein Fahrrad mit einem Kabelschloss zu sichern ist kinderleicht. Sie sind lang genug, um auch um schlanke Bäume oder Laternenmasten zu passen. Ein Mantel aus Gummi schützt den Lack deines Bikes.

2. Kettenschloss

Ein Kettenschloss sieht extrem massiv aus und wirkt daher abschreckend auf Gelegenheitsdiebe. Verschließen kannst du sie mit einem Vorhängeschloss.

  • Sicherheit: Kettenschlösser sind weniger sicher, als es auf den ersten Blick scheint. Häufig bestehen sie aus dünnem Metall. Erst bei über 15 Millimetern Durchmesser haben die Gauner Probleme. Eine weitere Schwachstelle ist meistens das Vorhängeschloss.
  • Gewicht: Ein wirklich sicheres Kettenschloss wiegt sehr viel und lässt sich nicht gut aufrollen. Ein Transport am Fahrrad selbst ist somit fast ausgeschlossen. Auch im Rucksack verpackt wirst du das Gewicht des Schlosses deutlich spüren.
  • Handhabung: Kettenschlösser sind sehr lang. Du wirst also keine Probleme haben, dein Fahrrad irgendwo anschließen zu können. Allerdings liegt das Metall der Kettenglieder zumeist blank. Wenn du nicht aufpasst, wird der Rahmen deines Fahrrads schnell verkratzt.

3. Bügelschloss

Bügelschlösser bestehen aus einem einzigen Stück Metall, das meist noch mit Kunststoff ummantelt ist. Ein Schlüssel schließt dein Bügelschloss sicher ab.

  • Sicherheit: Für maximale Sicherheit führt kein Weg an einem Bügelschloss vorbei. An den massiven Metallstäben und dem dicken Kunststoffmantel scheitern sogar Bolzenschneider. Achte darauf, ein Modell mit flachem Schlüssel zu wählen. Schlösser, die mit gezahnten Schlüsseln verschlossen werden, lassen sich leicht mit einem Universaldietrich aufbrechen.
  • Gewicht: Hohe Sicherheit hat ihren Preis und der schlägt sich im Gewicht des Schlosses nieder. Durch ihre starre Form lassen sie sich allerdings einfach in Rucksack oder Aktentasche verstauen. Außerdem werden Bügelschlösser meist mit einer Halterung für dein Rad ausgeliefert.
  • Handhabung: Der vielleicht einzige Nachteil eines Bügelschlosses ist seine Inflexibilität. Der U-förmige Bügel passt zwar um ein Straßenschild oder einen Fahrradständer. Ein Baum oder Laternenpfosten kann für ihn aber zum unüberwindbaren Hindernis werden. Auf der Gegenseite musst du dir keine Sorgen um die Optik deines Bikes machen. Die Kunststoffummantelung schützt zuverlässig vor Kratzern.

4. Faltschloss

Faltschlösser sind eine recht neue Erfindung. Sie bestehen aus einzelnen Metallgelenken die sich, wie der Name schon sagt, einfach zusammenfalten lassen.

  • Sicherheit: Faltschlösser sind sehr sicher. Die Gelenke lassen sich nicht aufhebeln und ab einer Dicke von 15 Millimetern ist jeder Seitenschneider chancenlos. Entscheide dich immer für ein Modell, bei dem das Schloss genau so massiv ist wie die Gelenke. Denn die stabilste Gelenkkonstruktion wird nutzlos, wenn das Schloss selbst einfach aufgebrochen werden kann.
  • Gewicht: Ein Faltschloss ist nicht gerade leicht. Dafür lässt es sich zusammengefaltet bequem und platzsparend transportieren. Häufig wird zu deinem Schloss auch eine Haltevorrichtung für dein Fahrrad mitgeliefert, sodass es sich leicht am Rahmen befestigen lässt.
  • Handhabung: Das Faltschloss ist ein Kompromiss aus Ketten- und Bügelschloss. Seine Glieder sind länger als bei einer Kette, bieten die Stabilität eines Bügels, sind aber trotzdem faltbar. Das Schloss selbst verschließt du mit einem Schlüssel oder einem Zahlencode.

Wie sichere ich mein Fahrrad richtig?

  • Wenn es die Art deines Fahrradschlosses erlaubt, schließe dein Fahrrad immer an einem anderen Gegenstand an – sei es eine Laterne, ein Baum, ein Zaun oder ein Fahrradständer. Denn wenn du das Schloss einfach durch die Speichen deines Bikes schiebst, ist es schneller in einem Kleintransporter verschwunden als du „Haltet den Dieb!“ rufen kannst.
  • Befestige das Schloss immer in möglichst großer Höhe. Weit entfernt vom Erdboden kann ein Langfinger sein Werkzeug nämlich nicht auf selbigem aufstützen, um mehr Hebelkraft zu erhalten.

Doppelt hält besser – zwei unterschiedliche Fahrradschlösser verwenden

Wer besonders sicher gehen möchte, kann auch zwei unterschiedliche Fahrradschlösser verwenden. Beide aufzubrechen dauert einem Dieb in aller Regel zu lange.

Wie sichere ich Sattel und andere Anbauteile?

Ein Sattel mit Schnellspanner ist praktisch, wird aber schnell zum Mitnahmeartikel. Um auch hier auf Nummer sicher zu gehen, gibt es Sicherheitsschrauben. Deren Köpfe werden in über 200 verschiedenen Varianten produziert. Die Chance, dass ein Dieb den passenden Schraubenschlüssel bei sich trägt, geht gegen null. Sicherheitsschrauben findest du nicht nur für deinen Sattel. Für alle gängigen Anbauteile, bis hin zu den Scheinwerfern, gibt es das passende System.

Fahrradschlösser für Kinder

Natürlich werden auch Kinderfahrräder gerne geklaut und sollten daher angemessen gesichert werden. Achte beim Kauf eines entsprechenden Schlosses darauf, dass dein Kind auch damit umgehen kann. Das heißt, das Schloss sollte nicht zu sperrig oder zu schwer sein. Damit die kleinen Biker nicht ständig einen Rucksack mit sich herumtragen müssen, empfiehlt sich ein Modell, das du mit einer Halterung am Fahrrad montieren kannst.

Beim Spielen und Herumtoben verlieren die Kleinen übrigens gerne mal den Inhalt ihrer Taschen. Fahrradschlösser mit Schlüssel sind also nicht die beste Idee. Eine vierstellige Zahlenkombination können sich hingegen auch jüngere Kinder gut merken.


nach oben zu den Produkten