Nordic Walking
Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
CHF
bis
CHF
Schließen Übernehmen Zurücksetzen

Nordic Walking Stöcke für Hobbysportler und Profis


Wenn du dich zu einem Nordic Walking Kurs angemeldet hast, brauchst du die passende Kleidung sowie Schuhe und Nordic Walking Stöcke. Unser SportScheck Online Shop bietet dir viele verschiedene Varianten, die für die Ausübung deiner neuen Sportart ideal geeignet sind. Ob du dich für einfache Nordic Walking Stöcke interessierst oder dich lieber für teleskopierbare Modelle entscheidet, alle Stöcke sind aus ultraleichten Materialien wie Aluminium oder robustem Carbon gefertigt und steigern dadurch deinen Ehrgeiz und deine Dauerleistung. Bei uns kannst findest du ausschließlich Stöcke, die von Topmarken im Sportbereich gerfertigt werden und eine optimale Funktionalität garantieren.


Für dein neues Hobby - Nordic Walking


Alle Nordic Walking Stöcke gibt es in vielen verschiedenen Längen oder als teleskopierbare Modelle, die heute du und morgen dein Partner verwenden kann. Wenn du nicht sicher bist, welche Länge du wählen sollst, dann ruf doch einfach bei sportscheck.com an oder frage deinen Instruktor. Die Griffe sind ergonomisch geformt und liegen dadurch gut in der Hand. Sie sind mit längenverstellbaren Schlaufen versehen, die du perfekt deinen Händen anpassen kannst, damit dir kein Stock entgleitet. Die Spitzen der Stöcke sind aus Hartmetall verarbeitet und sorgen für einen guten Halt auf Schotter und in Waldpassagen mit weichem Material. Selbstverständlich sind alle Nordic Walking Stöcke mit Gummipuffern ausgestattet, die dir das Gehen auf Asphalt und Beton erleichtern. Die telekopierbaren Nordic Walking Stöcke kannst due genau deiner Körpergröße anpassen, damit der Ablauf der Bewegungen professionell durchgeführt werden kann. Diese Stöcke kannst auch gern einmal deiner Freundin oder einem guten Bekannten leihen, wenn er seinen ersten Nordic Walking Versuch startet, denn sie oder er können die Stöcke ganz exakt auf die jeweilige Körpergröße einstellen.


Warum ist Nordic Walking so beliebt?


Das ist ganz einfach zu erklären. Für diese Sportart brauchst keine kostspielige Ausrüstung, sondern du musst dir ausschließlich Nordic Walking Stöcke und passende Schuhe kaufen. Einen Trainingsanzug hast du garantiert zu Hause, den du für deine ersten Versuche verwenden kannst. Wenn du dann regelmäßig den Sport betreibst, solltest du auch eine Nordic Walking Hose kaufen, die dir ausreichend Bewegungsfreiheit bei langen Nordic Walking Touren bietet.

Mehr Weniger

Nordic Walking Stöcke (21 Artikel)

1
1

Nordic Walking Stöcke kaufen

Mit viel Schub richtig fit bleiben


Nordic Walking zählt nicht nur hierzulande zu einer der wohl gesündesten Laufsportarten überhaupt, um Körper und Geist fit zu halten. Denn im Gegensatz zum Joggen werden beim Nordic Walking die Gelenke weitaus weniger belastet, fällt das Herz-Kreislauf-Training je nach Intensität deutlich sanfter aus und sorgt das bloße "Gehen durch die Natur" in gewisser Weise für einen meditativen Nebeneffekt. Darüber hinaus wird durch den Einsatz von Nordic Walking Stöcken gleich auch der Oberkörper mittrainiert. Als weitere Vorteile gelten aber auch die geringe Verletzungsgefahr sowie die relativ niedrigen Anschaffungskosten für die benötigte Ausrüstung. SportScheck gibt dir wichtige Tipps, worauf du beim Kauf dieser speziellen Trekking-Stöcke achten solltest und worauf es beim richtigen Einsatz ankommt.

Kaufberatung Nordic Walking Stöcke

Achtung: Nordic Walking mag als Sportart per se etwas unspektakulär daherkommen. Menchen, die jedoch eher selten Sport treiben, an hohem Übergewicht oder gar an Herz-Rhythmus-Störungen leiden, sollten vor dem Einstieg unbedingt ihren Hausarzt konsultieren. Nur so lassen sich Folgeschäden von Anfang an vermeiden.


Warum brauche ich Stöcke beim Nordic Walking?


Beim Joggen oder Spazierengehen kommt fast ausschließlich die Beinmuskulatur zum Einsatz. Die Bewegungsabläufe beim Nordic Walking fallen hingegen wesentlich umfangreicher aus, weil dein gesamter Körper trainiert wird. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Nordic Walking Stöcke, die dir zu mehr Stabilität verhelfen und bei jedem Schritt für den nötigen „Vortrieb“ sorgen. Ebenso schulst du durch deren Einsatz deine koordinativen Fähigkeiten und optimierst neben der Geschicklichkeit auch dein Körpergefühl im Ganzen.

GUT ZU WISSEN: Nur wenn du die Technik des Stockeinsatzes optimal beherrschst, kannst du am Ende auch von einem ausgewogenen Training für deinen gesamten Körper profitieren.



Nordic Walking Stock ist nicht gleich Wanderstock


Was ist der Unterschied zwischen Wanderstöcken und Nordic Walking Stöcken?


Wanderstöcke sind generell etwas dicker vom Durchmesser her und dadurch auch um einiges schwerer. Darüber hinaus sind Wanderstöcke auch deutlich stabiler gebaut als Nordic Walking Stöcke, da sie deinem Körper im Gelände notfalls als "echte Stütze" dienen und dir den nötigen Halt bieten sollen. Vor allem aber unterstützen herkömmliche Trekking-Stöcke nicht die notwendige Technik beim Nordic Walking Training. Denn während beim Wandern die Stöcke vor dem Körper platziert werden, werden sie beim Nordic Walking schräg nach hinten aufgesetzt. Darüber hinaus sind die Handschlaufen der Wanderstöcke nicht darauf ausgelegt, dass du den Stock während der Schubphase loslassen kannst.


Was ist die richtige Länge bei Nordic Walking Stöcken?


Wenn du beim Nordic Walking nichts falsch machen willst, fängst du bei der richtigen Länge der benötigten Stöcke gleich an. Um die für dich optimale Größe zu bestimmen, bietet dir die folgende Faustformel eine grobe Orientierung: Körpergröße in Zentimetern multipliziert mit 0,66. Bei einer Größe von 1,75 Meter entspricht das einer Stocklänge von 115,5 Zentimetern.

KAUFTIPP: Ambitionierte und fitnessorientierte Nordic Walker greifen eher zu etwas längeren Stöcken, da der Oberkörper durch die ausladenden Bewegungen der Arme deutlich stärker trainiert wird.


Welche Arten von Nordic Walking Stöcken gibt es?


Es gibt sowohl Stöcke mit fixen Längen als auch mehrgliedrige Modelle, die du bei Bedarf auf ein praktisches Packmaß zusammenschieben oder falten kannst. Höhenverstellbare Nordic Walking Stöcke besitzen den entscheidenden Vorteil, dass du sie an deine individuellen Anforderungen besser anpassen, bei Bedarf auch einmal für andere Einsatzgebiete "zweckentfremden" oder am Rucksack befestigen kannst. Darüber hinaus unterscheiden sich die Stöcke auch in punkto Schlaufensystem, Griff und Material.


 

Griffe:

Die geschwungen geformten bzw. an die Form der Hände angepassten Griffe bestehen entweder aus Plastik, Gummi, Kork oder anderen Schaum- bzw. Kunststoffen. Bei der Wahl des richtigen Materials ist vor allem eines entscheidend, dass du bei direktem Kontakt mit der Haut nicht unnötig schwitzt.

 


 

Schlaufen:

Nordic Walking Stöcke sind je nach Modell entweder mit einer festen oder einer abnehmbare Handschlaufe ausgestattet. Diese sorgt für einen festen Sitz, eine freie Blutzirkulation sowie die optimale Position der Hand am Stock.

 


 

Material:

Carbon ist zwar wesentlich leichter als Alu, dafür aber auch recht verwindungssteif und wenig flexibel. Als etwas schwerere, aber dafür günstigere Alternative dienen Glasfasergemische. Beide Varianten können Schläge besser absorbieren, aber unter starker Belastung deutlich schneller brechen. Stöcke aus Alu oder anderen Materialien leiten Vibrationen hingegen stärker weiter und fallen mehr ins Gewicht, dafür sind sie aber deutlich bruchsicherer.

 


Wozu brauche ich die Gummiaufsätze bei Nordic Walking Stöcken?


Die abgeschrägten Gummipads dienen vor allem der Reduzierung der Geräuschkulisse beim Laufen sowie der Absorbierung unangenehmer Schläge. Ansonsten würden die Stockspitzen auf den blanken Asphalt knallen und dich als Läufer oder andere Parkbesucher auf Dauer ziemlich nerven. Ebenso verhindern die Gummiaufsätze, dass du ständig in irgendwelchen Rillen steckenbleibst und dein Bewegungsablauf unnötig behindert wird. Auf Wald- und Wanderwegen eignen sich die Aufsätze allerdings nicht, da das Material bereits bei der geringsten Feuchtigkeit wegrutscht und dir keinen Halt mehr bietet.



Richtige Stocktechnik beim Nordic Walking


Was muss ich beim Einsatz von Nordic Walking Stöcken beachten?


Nordic Walking ist nicht zu verwechseln mit Spazierengehen, Wandern oder Joggen. Damit du effektiv trainierst, musst du die richtige Technik anwenden und die Nordic Walking Stöcke korrekt einsetzen. Soll heißen, dass die Stöcke eher eine Art Trainingsgerät darstellen und dir weniger als „Gehstütze“ dienen.


Vier Tipps für den richtigen Einsatz von Nordic Walking Stöcken:


  • Arme und Beine bewegen sich wechselseitig. Wenn bspw. das linke Bein vorne ist, sollte der rechte Arm hinten sein. Die Schultern bleiben locker und die Schrittlänge sollte nicht allzu groß ausfallen.

  • Die Nordic Walking Stöcke werden nah am Körper und am lang gestreckten Arm geführt. Dabei solltest du darauf achten, dass die Arme nicht weiter als in "Bauchnabelhöhe" bewegt und die Stöcke stets schräg hinter dem Körper platziert werden.

  • Beim Schub nach vorn kommt der Stock immer dann mit dem Boden in Berührung, wenn die gegenüberliegende Ferse aufsetzt. Die Hände bleiben dabei leicht geöffnet und packen nur beim Aufsetzen des Stocks richtig zu. Dadurch „fliegt“ der Stock die meiste Zeit an der Schlaufe durch die Luft.

  • Umso größer die Schrittlänge und der Schub deiner Arme beim Nordic Walking ausfallen, umso höher ist die Intensität deiner Trainingseinheit.