Herbst=Nässe=Kälte=YESS!

Wen jucken beim Biken schon Nässe, Kälte, Nebel, wenn man sich entsprechend kleidet? Mit den richtigen Produkten kannst du deinem Trail oder der Straße auch im Herbst jederzeit einen Besuch abstatten. Mit den folgenden Produkten machst du nichts falsch - alles, was du für die kommenden Wochen noch brauchen kannst, haben wir dir hier zusammengestellt. Das sind unsere Lieblings-Teile für den grauen Herbst:

Was braucht eine Jacke in der Übergangszeit? Windschutz, Wasserdichtigkeit, Reflektoren, Belüftungszipper und Isolation. All das bietet die Endura Luminite: Als Doppeljacke mit wendbarer Innenjacke bekommst du also vier Jacken in einer. Perfekt, wenn du morgens bei knapp über Null im Nebel startest und nach der Arbeit doch noch bei Sonne und 20°C auf den Trail willst. Für jede Situation eine Jacke. Diverse Taschen bieten Dir Staumöglichkeiten, die Reflektoren und das integrierte Rücklicht der Außenjacke sorgen für Sicherheit. Und mit 10.000mm Wassersäule hält die Jacke auch den fiesesten Dauernieselregen ab.

Wer braucht schon Reflektoren, wenn er selber als Leuchte rumfahren kann? Genau das macht die Rain Glow Taped Fahrradjacke von Protective: Fluoreszierend wirst Du auch dann im Dunkeln gesehen, wenn dich keiner vorher anleuchtet. Da die Jacke zudem ultraleicht und auf ein Minimum verpackt werden kann, kannst du sie immer mitnehmen und nur bei Bedarf auspacken. Jedoch: Bei kaltem Wetter brauchst du noch was drunter!

Mieser Fahrtwind, schräger Regen und Spritzer von Vordermann – mit dieser Hose ist Dir das ziemlich egal. Die Vaude Drop II ist eine wasserfeste Hose nur fürs Biken – vorgeformte Knie, doppelt gearbeitet Gesäßpartie und einem Beinabschluss per Klett zeigen: Die Hose ist durchdacht. Für feuchte Tage super geeignet, doch Dauerregen wird sie an ihre Grenzen bringen. Mit ca. 80€ trotzdem empfehlenswert.    

Der Name ist Programm: diese Fahrradtasche von Vaude hält jedem Regen stand! Mit 28l ist sie ein echtes Raumwunder – pack dein Büro-Outfit wasserdicht ein und trotze dem Herbst. Das große Volumen geht leider einher mit 1.840g zusätzlichem Gewicht, doch finden sich nur wenige Taschen auf dem Markt, die deutlich gewichtssparender, dabei wasserdicht produziert werden können und unter 100€ kosten. Unser Tipp für dich!

Die Army hats bewiesen: 40-45% der Körperwärme verliert der Körper über den Kopf. Nun denn, wenn alles andere im Winter isoliert ist, verliert die Zahl zwar ihr Gewicht. Doch empfindliche Kälte spüren wir am Kopf besonders stark. Der Gore Helmüberzug schafft hier Abhilfe: Regen dringt nicht durch, Dreck bleibt außen vor und durch seine Atmungsaktivität überhitzt du auch nicht. Durch seine Verstellmöglichkeiten passt er zudem auf fast jeden Helm. 

Klamme Finger bergen nicht nur das Risiko, in Grenzsituationen zu wenig Kraft am Bremshebel zu haben. Sie versauen einem auch schnell den Spaß und machen eine längere Tour zur Zitterpartie. Wind-, kälte- und nässeblockende Handschuhe sind hier eine ideale Lösung – einer davon ist der Tempesta von castelli. Als 4-Wege-Stretch-Handschuh bietet er einen klasse Komfort, zudem hast du durch die Silikonbeschichtung in der Handinnenfläche einen super Grip an Griff und Bremshebel. Und wenn dich Autofahrer trotz Licht am Bike und Reflektoren an Rucksack, Helm und Jacke noch immer nicht gesehen haben, dann spätestens anhand der Handschuh-Reflektoren.