Basics - Packen, Pflege, Aufbewahrung

Online-Shop

Im SportScheck Online-Shop findest du eine große Auswahl an Schlafsäcken.

Zu den Schlafsäcken
SportScheck:/Grafiken/sonstige/so1-beratung-schlafsack-basics1-120130.jpg










Packen

Um Schlafsäcke in den Packbeutel zu bringen, sollten sie nicht zusammengelegt oder -gerollt werden. Hierbei würde die Füllung an immer den gleichen Stellen geknickt und somit immer dünner werden.

Besser ist es, wenn der Schlafsack mit dem Fußteil beginnend in den Packsack gestopft wird. Der Druck auf die Daune wird so gleichmäßig verteilt.

 

Pflege
Am wichtigsten ist, den Schlafsack locker und luftig zu lagern - also entweder frei hängend oder in einem weiten Aufbewahrungsbeutel. Keinesfalls darf er im Kompressionsbeutel bleiben oder im Schlafsackfach des Rucksacks. Unterwegs sollte man den Schlafsack so oft wie möglich aufschütteln, trocknen und lüften. Vor allem bei Daunenschlafsäcken ist das wichtig.

Um die Leichtgängigkeit des Reißverschlusses auf Dauer zu erhalten sollte man ihn von Zeit zu Zeit mit Wachs (normalerweise zum Imprägnieren von Kleidung gedacht) oder mit Graphit einreiben (z.B. mit einem Bleistift).

 

Waschen


Waschen von Daunenschlafsäcken


Man sollte einen Schlafsack so wenig wie möglich und so oft wie nötig waschen. Durch den Waschvorgang werden Hautrückstände, Körperfett und Salze entfernt, die sich beim Schlafen dort ablagern. Um eine gute Reinigungswirkung zu erzielen, ohne die Daune selber anzugreifen, muss daher ein spezielles Daunenwaschmittel verwendet werden.

Man kann durch Verwendung eines Inletts und Lüften nach jedem Gebrauch dem Waschen lange vorbeugen.

Waschen Sie einen Schlafsack selbst. Meist sind chemische Reinigungen nicht auf Daunenschlafsäcke eingerichtet und verwenden falsche Waschmittel. Daheim in der Waschmaschine geht es genau so gut und Sie können sicher sein, dass das richtige Waschmittel verwendet wird.

Wählen Sie den Wollwaschgang bei 30°C. Das wichtigste am Waschvorgang ist das Trocknen. Der Schlafsack muss 100 % trocken sein, bevor er wieder verwendet werden kann. Dies kann bis zu einer Woche dauern. Also rechtzeitig vor der Tour waschen.

Ein Trockner beschleunigt etwas den Trockenvorgang. Dieser muss aber neben der Zeitregulierung auch eine Temperaturregulierung haben. Hat man die Temperaturregulierung auf die niedrigste Stufe gestellt, gibt man zum Trocknen noch zwei bis drei Tennisbälle hinzu. Diese walken den Schlafsack gut durch und lockern die Daunenklumpen auf.

Auch hier muss der Schlafsack noch einige Tage nachtrocknen. Man sollte des Öfteren während des Trocknens den Schlafsack aufschütteln und darauf achten, dass sich die Daunenklumpen lösen. Mit der Hand bei engeren, langen Kammern (z. B. Reißverschluss-Abdeckleiste) bei der Daunenverteilung nachhelfen.


Waschen von Kunstfaserschlafsäcken


Im Grunde genommen wird ein Kunstfaserschlafsack mit der gleichen Sorgfalt gewaschen wie ein Daunenschlafsack: bei 30°C im Wollwaschgang. Nur braucht man anstatt einer Daunenseife ein mildes Wollwaschmittel um die Silikonausrüstung nicht anzugreifen.

Der Trocknungsvorgang geht wesentlich schneller von Statten und man muss den Schlafsack nicht aufschütteln. Auch Kunstfaserschlafsäcke kann man im Trockner bei niedriger Temperatur trocknen.
Keine Tennisbälle hinzufügen!

Der Kunstfaserschlafsack muss auch 100 % trocken sein, bevor er wieder verpackt wird. Auch bezüglich der Häufigkeit des Waschens gilt das gleiche, wie bei Daunenschlafsäcken.


Aufbewahrung


Aufbewahrung von Daunenschlafsäcken


Daunenschlafsäcke sollten keinesfalls in den mitgelieferten Packsäcken über einen längeren Zeitraum aufbewahrt werden. Selbst auf Reisen sollte man ihn so schnell wie möglich aus dem Packsack herausnehmen. Nur so behält er über Jahre seinen Loft.

Wenn er nicht im Einsatz ist, sollte der Schlafsack an einem dunklen, trockenen und eher kühlen Raum luftig z. B. in einem Aufbewahrungsbeutel gelagert werden. Bei allen Mountain Equipment Daunenschlafsäcken wird ein Netz-Aufbewahrungsbeutel geliefert.

Aus diesen Gründen werden alle Mountain Equipment Daunenschlafsäcke von der Fertigung bis zu Auslieferung nie komprimiert. Sie werden in einer lockeren Transportverpackung angeliefert, so dass sie unbeschadet ihren ganzen Loft entwickeln können.

 

Aufbewahrung von Kunstfaserschlafsäcken


Ein Kunstfaserschlafsack reagiert nicht so empfindlich auf Komprimierung wie ein Daunenschlafsack, aber wenn man die Möglichkeit hat, ihn offen zu lagern, sollte man dies tun. Die Durchlüftung ist im offenen Zustand deutlich besser.


SportScheck:/Grafiken/sonstige/so1-beratung-schlafsack-mountain120124.gif

In Zusammenarbeit mit Mountain Equipment.