Richtig packen, vor allem bei Trekkingrucksäcken
1
Deckelinnentasche: In die Deckelinnentasche, auch Dokumententasche genannt, kommen selten benötigte Dinge und Wertsachen, wie z.B. Schlüssel, Papiere, Geld.
2 Deckelaußentasche: In die Deckelaußentasche kommt alles, was schnell greifbar sein muss: wie Sonnencreme, Karte, Kompass, Energieriegel und Snacks, Stirnlampe, Taschenmesser etc. Seitentaschen eignen sich für Ersatzwäsche, Toilettenpapier und Trinkflasche.
3 Außen: Lange Gegenstände, z.B. Zeltgestänge, werden mit den Kompressionsriemen seitlich am Rucksacks befestigt; die Enden kommen in die Einstecktaschen. Trekkingstöcke können analog befestigt werden, oder auch an den Pickel-/ Stockbefestigungen. Große, sperrige Teile (Isomatte, Zelt) werden außen am Rucksack mit Kompressions-/Packriemen befestigt.
4 Hauptfach: Schwere Gegenstände wie z.B. Kletterausrüstung, Essen, Kochgeschirr gehören in Rückennähe nach oben.
Leichtere Sachen, wie z.B. Wetterschutz, Erste-Hilfe-Set, Handtuch kommen nach oben außen
5 Bodenfach: Leichte Ausrüstungsgegenstände, wie z.B. Schlafsack und Ersatzwäsche.